Sebastian Brehm

Sebastian Brehm beim Bayerischen Roten Kreuz Nürnberg

Weltrotkreuztag

Sebastian Brehm, MdB (rechts) mit Prof. Dr. Peter Bradl (Vorsitzender des Vorstandes des BRK-Kreisverbandes Nürnberg-Stadt und Brigitte Lischka, Kreisgeschäftsführerin des BRK-Kreisverbandes Nürnberg-Stadt
Sebastian Brehm, MdB (rechts) mit Prof. Dr. Peter Bradl (Vorsitzender des Vorstandes des BRK-Kreisverbandes Nürnberg-Stadt und Brigitte Lischka, Kreisgeschäftsführerin des BRK-Kreisverbandes Nürnberg-Stadt
Sebastian Brehm hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 08.05.2018 am Empfang des Kreisverbands Nürnberg-Stadt des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) teilgenommen. Der Weltrotkreuztag wird jährlich am 8. Mai, dem Geburtstag von Henry Dunant, dem Begründer der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond- Bewegung, begangen.

Sebastian Brehm würdigte die Arbeit des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK):

 
„Mehr als 80 Prozent aller Krankentransporte und Notfalleinsätze im öffentlichen Rettungsdienst werden in Bayern vom Roten Kreuz durchgeführt. Das BRK zählt damit zu den größten Rettungsdienstanbietern in Deutschland und ist sowohl eine leistungsstarke Hilfsorganisation und ein moderner Wohlfahrtsverband. Dabei ist das BRK nicht nur ein unverzichtbares Standbein beim Rettungsdienst und im Katastrophenfall, sondern es werden zudem viele wichtige soziale Aufgaben wie zum Beispiel in der Familien-, Senioren- und Migrationsarbeit geleistet. Mehr als 1.200 ehrenamtliche und über 650 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zahlreiche Fördermitglieder setzen sich für Ihre Mitmenschen in Nürnberg ein. Nicht nur am Weltrotkreuztag möchte ich für diesen großartigen Dienst an unserer Gesellschaft herzlichen Dank sagen.“

Nach oben