Sebastian Brehm

Meine Arbeit in Nürnberg



Als Bundestagsabgeordneter verbringe ich zwar viel Zeit in Berlin, mindestens genauso wichtig ist mir allerdings meine Arbeit im Wahlkreis.
 
Nur durch die Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Kirchen, Organisationen und natürlich den Unternehmern erfahre ich, wo Handlungsbedarf besteht.  Etwa jede zweite Woche sowie an den Wochenenden bin ich im Wahlkreis auf vielfältige Weise unterwegs:
 
Brehm.mobil: Dieses Fahrzeug begleitet mich und mein Team einmal im Monat wechselnd durch alle Stadtteile in meiner mobilen Bürgersprechstunde. Vielen Menschen fällt es nicht leicht, auch bei kleineren Anliegen, ein Büro mit festen Öffnungszeiten zu betreten. Bei einer Tasse Kaffee hat man hier die Möglichkeit, mit mir direkt ins Gespräch zu kommen und von seinen Sorgen und Nöten zu berichten. Davon machen viele Menschen regelmäßig Gebrauch. Mir ist es sehr wichtig, nicht nur vor der Wahl als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.
 
Ob Kärwas, Sommerfeste, Weihnachtsmärkte oder sonstige Veranstaltungen, hier findet unser gesellschaftliches Leben statt. Gerne besuche ich diese Veranstaltungen, um mich dort in lockerer Atmosphäre mit Ihnen auszutauschen.
 
Auch meine seitherigen Erfahrungen aus dem Stadtrat sind sehr wichtig. Ich kenne die Probleme der Kommunen und kann mich in ihrem Sinne einsetzen. Daher ist es für mich selbstverständlich, weiterhin einen engen Kontakt zur Stadtratsfraktion und den Ortsverbänden zu pflegen.
 
Die Frage, ob ich trotz des Bundestagsmandates weiterhin als Steuerberater aktiv sein werde, kann ich eindeutig mit ja beantworten. Auch wenn die Zeit dafür knapper bemessen ist, so ist es mir sehr wichtig, bei dem schnelllebigen und komplexen Thema Steuerrecht auf dem Laufenden zu bleiben. Diese Erfahrungen aus der Praxis kann ich, insbesondere als Mitglied des Finanzausschusses, sehr wertvoll in meiner Berliner Arbeit einbringen.

Nach oben